Neuer Flyer informiert über Forschungsprojekt KPI4DCE 2.0

Neuer Flyer informiert über Forschungsprojekt
KPI4DCE 2.0

KPI4DCE 2.0 führt Vorläuferprojekt an der Technischen Universität Berlin weiter. Auftraggeber ist das Umweltbundesamt; durchgeführt wird das Projekt von dc-ce und CARMAO.

KPI4DCE 2.0 heißt das Nachfolgeprojekt zum erfolgreichen KPI4DCE. Das Projekt entwickelt Kennzahlen und Indikatoren für die Beurteilung der Ressourceneffizienz von Rechenzentren und Prüfung der praktischen Anwendbarkeit. Dabei wird nicht nur die Betriebsphase eines Rechenzentrums betrachtet, sondern ein Lebenszyklus-Ansatz verfolgt, in dem auch die Beschaffung und Entsorgung von technischen Anlagen mit eingehen. Aufgrund der allgemein hohen Lebensdauer von Gebäuden und technischen Anlagen sind die Batterien von USV-Anlagen als wesentlicher Umweltfaktor im Projekt KPI4DCE identifiziert worden, sowie der regelmäßige Bestandsaustausch von IT-Hardware.

KPI4DCE 2.0 hat nun die Aufgabe, Kostenfaktoren mit in das Set von Kennzahlen einzubringen. Weiterhin sollen im Test-RZ am HRI der Technischen Universität Berlin Szenarien durchgespielt werden, um die Praxisrelevanz der überarbeiteten Kennzahlen besser prüfen zu können. Schließlich soll das Projekt eine Best Practice-Sammlung zur Einsparung von Strom in Rechenzentren erstellen, mit dem das BMWi die Erreichung der Klimaziele unterstützen will.

Auftraggeber des Projektes ist das Umweltbundesamt; durchgeführt wird es von der dc-ce zusammen mit der Carmao.

Alle weiteren Informationen und den Flyer zum Download gibt es hier.