Bunte Bären auf dem Walter-Benjamin-Platz: Die dc-ce unterstützt in diesem Jahr das United Buddy Bears Projekt

Ein Zeichen für Völkerverständigung: dc-ce unterstützt „United Buddy Bears“-Projekt

140 bunte Bären verbringen den Jahreswechsel auf dem Walter-Benjamin-Platz in Berlin. Die Skulpturen bilden das „United Buddy Bears“-Projekt und werben seit Jahren auf allen Kontinenten für Toleranz und Völkerverständigung. Carsten Zahn, Geschäftsführer der dc-ce in Berlin, hat die Patenschaft für einen der bunten Bären übernommen.

Zwei Meter sind sie groß, die 140 buntbemalten „United Buddy Bears“. Jeder von ihnen repräsentiert ein Land dieser Erde und wurde von einem einheimischen Künstler dieses Landes gestaltet. Gemeinsam stehen sie für Toleranz, Völkerverständigung und ein friedliches Miteinander.

Seit 2002 haben die United Buddy Bears schon auf 30 Ausstellungen ein Zeichen für diese wichtigen Werte gesetzt – und somit über 40 Millionen Besucher auf allen fünf Kontinenten angelockt. Den Jahreswechsel 2017/2018 verbringen die Bären nun auf dem Walter-Benjamin-Platz in Berlin. Die Ausstellung ist nicht-kommerziell und wird durch Unterstützer realisiert.

Zu diesen gehört in diesem Jahr auch die dc-ce: Carsten Zahn, Geschäftsführer des Berliner Standortes, hat vom 01.12.2017 bis zum 07.01.2018 die Patenschaft für den italienischen Buddy Bear übernommen und unterstützt damit das gemeinnützige Projekt.

Bis zum 07.01.2018 können die United Buddy Bears auf dem Walter-Benjamin-Platz besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenlos. Wir finden: Eine wunderbare Geste – besonders zu dieser besinnlichen Jahreszeit!