dc-ce Beitrag über die "Fitnesskur im Rechenzentrum"

Die größte Gefahr heißt „Stillstand“: dc-ce Fachbeitrag im DataCenter-Insider Kompendium

In mancher Hinsicht sind Rechenzentren wie wir: Hält man sie beispielsweise nicht fit, dann drohen sie einzurosten. Nicht anders als der menschliche Körper bedarf auch die Technik eines Rechenzentrums regelmäßiger Check-Ups und Fitnesskuren. Unser Fachbeitrag im aktuellen DataCenter-Insider Kompendium erörtert, weshalb hier vielen Betreibern Fehler unterlaufen.

Wer Leistung erbringen soll, muss sich fit halten – dieser Grundsatz gilt auch für Rechenzentren. Wer ihn missachtet, läuft Gefahr, eines Tages vor dem Totalausfall zu stehen. Trotzdem unterlaufen Betreibern bisweilen gravierende Fehler wenn es darum geht, das Datacenter auf dem Stand der Technik zu halten. Die Ursache ist ein völlig falscher Blick auf die komplexe „Daten-Produktionsstätte“ Rechenzentrum.

Weshalb die Fitnesskur für das Rechenzentrum so wichtig ist, welche Schritte angewandt werden und wie man zum optimalen Trainingsplan für das Datacenter gelangt, darüber schreiben dc-ce Geschäftsführer Ulrich Terrahe und David Balschukat von der marconing im aktuellen Kompendium des Fachportals DataCenter-Insider.

Das Kompendium mit dem Titel „Das Fitness-Diktat für Rechenzentren“ können Sie hier als Printversion anfordern