Projekttreffen TEMPRO in Oldenburg

Projekttreffen TEMPRO in Oldenburg

In Oldenburg trafen sich Projektteilnehmer des Forschungsprojektes TEMPRO zum Wissensaustausch. Eingeladen hatte die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO).

Am 11.03.2019 fand im Rahmen des Forschungsprojektes „Total Energy Management Data Centers“ (TEMPRO) ein Treffen der Projektbeteiligten im Arbeitspaket 5 „Erforschung erfolgsversprechender Effizienztechnologien“ in Oldenburg statt. Eingeladen hatte der Projektteilnehmer Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO).

Teilnehmer v. l. n. r.: Kaiser (dc-ce), Fonk, Kielmann (beide KDO), Frerichs, Leukroth (beide BTC) und Hintemann (Borderstep)

Ziel der Zusammenkunft war es, den anderen Teilnehmern einen Überblick über die bisher geleistete Arbeit zu geben und einen Wissensaustausch zu ermöglichen. Besprochen wurden spannende Themen wie „Container-Technologien“ (BTC), „Automatisiertes Notfallmanagement von IT-Lasten“ (KDO) sowie eine effiziente „Methode zur Regelung und Luftführung in Rechenzentren anhand von Serverdaten“ (dc-ce).

TEMPRO ist eine Fördermaßnahme des Bundes im 6. Energieforschungsprogramm und wird begleitet durch den Projektträger Jülich. Es ist das erste Projekt im Kontext der Betrachtung der Energieeffizienz von Rechenzentren, das auch vor- und nachgelagerte Wertschöpfungsstufen berücksichtigt. Das übergeordnete Ziel des Vorhabens ist die ganzheitliche Steigerung der Energie- und Rohstoffeffizienz von Rechenzentren in Deutschland.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie unter: https://tempro.uni-oldenburg.de/

Mehr dc-ce-News zum Thema:

Autor: Hans Kaiser, Dipl.- Ing., dc-ce Berlin-Brandenburg GmbH