Wirtschaftsdelegation nach Estland mit der IHK Potsdam

11.09.2013

Im Rahmen einer Geschäfts­reise der IHK Pots­dam besuchte Ulrich Terrahe vom 01.09 – 05.09.2013 Tallinn/Estland.

Anlass der Reise war es, auf zahl­rei­chen Koope­ra­ti­ons- und Geschäfts­bör­sen die Geschäfts­be­zie­hun­gen mit Estland auf- und auszu­bauen. Darüber hinaus bestand die Gele­gen­heit, mehrere Unter­neh­men vor Ort direkt zu besu­chen.

Die Gesprä­che verlie­fen äußert posi­tiv, da sich die estni­sche Menta­li­tät durch Offen­heit gegen­über Neuem und einer ziel­füh­ren­den Direkt­heit im Bereich der Geschäfts­an­bah­nung auszeich­net.

Beson­ders bemer­kens­wert ist die nahezu perfekte Vernet­zung des Lands im Bereich des Mobil­funks und WiFi (3G), sowie die fast umfas­sende Nutzung des Inter­nets zur Abwick­lung von Geschäfts­pro­zes­sen - vor allem im Umgang mit Behör­den und medi­zi­ni­schen Einrich­tun­gen.

Inter­es­sante Koope­ra­tio­nen könn­ten sich mit Estland u.a. durch das nied­rige Lohn­ni­veau erge­ben, das durch­schnitt­lich unter 1000 € liegt.

Da der RZ-Markt rela­tiv klein ist - 90 % der Unter­neh­men haben weni­ger als 10 MA – stan­den bei dieser Geschäfts­reise leider nur wenig entspre­chende Gesprächs­part­ner zur Verfü­gung.

Für Estland zeich­net sich eine extrem posi­tive wirt­schaft­li­che Entwick­lung ab, da die Aufge­schlos­sen­heit der Esten und die trans­pa­rente, tief ins Geschäfts­le­ben inte­grierte Nutzung des Inter­nets den Aufbau von Geschäfts­be­zie­hun­gen extrem einfach machen.