Individuelle Schulung

Exakt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt!

Individuelle Schulungen außer Haus

  • Sie verfügen über keine geeigneten Räume für Ihre Schulung?
  • In Berlin können wir Ihnen unser Forschungs- und Test-Rechenzentrum als Schulungsort für theoretische und praktische Workshops zur Verfügung stellen.
  • Auf Wunsch suchen wir gerne auch andere passenende Locations und organisieren die Schulung in Teilbereichen oder komplett bis zur Betreuung vor Ort.
  • Viele Unternehmen haben sich bereits von der Qualität unserer Weiterbildungen überzeugt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne, um mit Ihnen Ihre optimale Schulung zusammenzustellen.

Ihre Ansprechpartnerin

Manuela Pontow
Tel: +49 (0)69-9509472-0
m.pontow@schulung.dc-ce.de

Basis-Workshops

  1. Workshop B1

    Grundlagen der Rechenzentrumsplanung

    a. Aufbau eines Rechenzentrums: Dimensionierung der RZ Fläche, baulihcher Brandschutz, Doppelboden, Türen, Elektrotechnik, Klima-, Kältetechnik, technischer Brandschutz, Sicherheitstechnik, Wartung, Instandhaltung, Überwachung b. Verfügbarkeits- und Sicherheitskonzepte im Rechenzentrum: Gesetzliche Vorgaben, Richtlinien und Empfehlungen. Bewertungskriterien und Klassifizierungen nach BSI, TÜV und TIA 942. Lösungen für Verfügbarkeit und Sicherheitsanforderungen c. Technische Lösungen: Elektrotechnik (USV, Notstrom, Verteilung), Klimatechnik
  2. Workshop B2

    Modernisierung Umbau im Bestand

    a. Bestandsaufnahme/Istanalyse: Definition der Anforderung, Schwachstellenanalyse, Risikoanalyse, Engpassanalyse, Bestandsbewertung b. Modernisierungsstrategie: IT-Leistungsbedarf, Energieversorgung, Klima/Kältetechnik, Sicherheitstechnik, Projektbeteiligte, Projektablaufplan, Schnittstellenkoordination c. Maßnahmen: Planungsschritte, Interimsmaßnahmen, Schutzmaßnahmen, Changemanagement, Fallbacklösungen d. Alternativen: Umzug im Bestand/Neubau/Outsourcing
  3. Workshop B3

    Energieverbrauch im Rechenzenrum

    a. Grundlagen – Energieeffizienz im Rechenzentrum: Wichtige Kenngrößen und deren Messung. Erkennen von Energieverschwendung b. Maßnahmen in der IT: Beschaffung der Server und Komponenten. Virtualisierung/Konsolidierung/ Systemmanagement c. Klima- und Kältetechnik im Rechenzentrum: Thermodynamik im Rechenzentrum. Auslegen von Klimakreisläufen. Verschiedene Lösungsansätze zur Kälteerzeugung d. Elektrotechnik und Energieverbrauch: Elektrotechnik – von der Einspeisung bis zum Server. USV – Wirkungsgrade und Fahrweise

Detail-Workshops

  1. Workshop D1

    Sicherheit/Verfügbarkeit/Notfallplanung

    → Rahmenbedingungen und Standards für RZ–Sicherheit → Vorgaben, Richtlinien, Empfehlungen (BSI, Basel II, TÜV Zertifikat, TIA 942 Tier 1–4) → Risiko- und Schwachstellenanalysen, um Rahmenparameter festzulegen → Verfügbarkeits- und Sicherheitskonzept als Planungsgrundlagen → Verfügbarkeit vs. Energieeffizienz
  2. Workshop D2

    Energiemanagement & -systeme

    die vier Schritte des Energiemanagement-Prozesses Baselining und Status-Bestimmung Kenngrößen (KPI) zur Analyse des Optimierungspotentials Nutzen von Tools wie GLT und DCIM der Schritt zum Energiemanagementsystem
  3. Workshop D3

    Verbrauchsplanung/ Sizing

    Unterschiede in der Leistungsaufnahme – Typenschildwerte vs. tatsächliche Leistungsaufnahme Stromverbräuche planen – Woher kommt welche Information? Server im Einsatz vom Idlemodus bis zur Maximalauslastung sinnvolles Sizing von Servern, Racks und Serverräumen Serverstandorte im Voraus planen, Hotspots vermeiden
  4. Workshop D4

    Lüftungskonzepte/ Thermodynamik

    → die Luft als Wärmeträger – Möglichkeiten und Grenzen → Layoutkonzepte im Rechenzentrum → der Doppelboden als Druckboden → Einsatzbereich und Grenzen der klassischen Lüftungskonzepte → effektive Lüftung durch kalte und warme Gänge → technische Lösungen zur Optimierung der Luftführung → die Rackklimatisierung – Vor- und Nachteile
  5. Workshop D5

    Klimatechnik/ Kältetechnik

    → Methoden und Konzepte der Rechenzentrumsklimatisierung → Temperatur und Feuchte, wichtige Parameter im Rechenzentrum → Klimatechnik mit dem h-x-Diagramm verstehen → Kühltechniken – von der Direktverdampfung bis zur freien Kühlung → Steuern und Regeln - optimales Zusammenspiel zwischen Klima und Kälte → Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für Klima und Kälte
  6. Workshop D6

    Stromversorgung - USV/ Diesel/Unterverteilung

    → Grundprinzipien der unterbrechungsfreien Stromversorgung → USV-Lösungen im Vergleich (offline – online, statisch – dynamisch) → Redundanz vs. Energieeffizienz, Strategien einer optimierten USV-Versorgung → das Notstromaggregat als Langzeitpuffer → sichere Stromversorgung durch richtige Verteilung → Wechselstrom vs. Gleichstrom
  7. Workshop D7

    Messtechnik und Monitoring

    → Rechenzentren sicher mit Messungen betreiben → Handmessungen – der schnelle und sichere Überblick → periodische und kontinuierliche Messungen → Messtechniken (Temperatur, Feuchte, Druck, Wasser- und Luftvolumen, Leistungsaufnahme und Stromverbrauch) → Messgenauigkeit – Wie detailiert sollten Messungen sein? → Visualisierung als Überwachungsinstrument (DCIM)
  8. Workshop D8

    Sicherheitstechnik

    → Brandschutz (Vorbeugung, Detektierung, Löschung → Brandlöschsysteme vs. Sauerstoffreduktion → optimierter Einbruchschutz durch das Zusammenspiel verschiedener Techniken → Zutrittskontrolle (Grundkonzept und praktische Umsetzung) → Videoüberwachung – das verlängerte Auge des Sicherheitsdienstes → Alarmmanagement – Sicherheit durch Zentralisierung der Alarmmeldungen
  9. Workshop D9

    Organisation/ Betriebsführung

    → Sicherheitskonzept, Betriebshandbuch und Notfallhandbuch → Pflege der Dokumente mit Hilfe eines Change-Management-Prozesses → Notfalltests → effizientes Monitoring im Betrieb → Kennzahlen (KPI) zur Beurteilung der Energieeffizienz, Klimatisierung und Kühlung