FAQ – Grundlagen der Rechenzentrumsplanung

Häufig gestellte Fragen allgemein

Was für Leistungen sind im Schulungspreis inbegriffen?

Der Schu­lungs­preis beinhal­tet neben der Veran­stal­tung selbst für jeden Teil­neh­mer eine ausführ­li­che Schu­lungs­mappe sowie alle Spei­sen und Getränke während der Veran­stal­tung.

Wo finden die Schulungen genau statt?

Dieses Semi­nar findet in gut ausge­stat­te­ten Semi­nar­räu­men ausge­wähl­ter Hotels in oder um die genann­ten Städte statt.

Wie funktioniert genau die Anmeldung?

Klicken Sie einfach auf den Anmel­de­but­ton, füllen Sie das Formu­lar aus und senden Sie dieses an uns. Sie erhal­ten dann umge­hend eine Rück­mel­dung.

Gibt es eine Anmeldefrist?

Nein.

Kann ich von der Anmeldung zurücktreten?

Ja. Bis fünf Tage vor dem Semi­nar­ter­min ist ein Rück­tritt mit voller Kosten­er­stat­tung möglich.

 Häufig gestellte fachbezogene Fragen

Welche Vorkenntnisse werden für das Seminar benötigt?

Im Prin­zip sind keine Vorkennt­nisse erfor­der­lich. Für die Teil­neh­mer wäre aber ein fach­tech­ni­schen Hinter­grund hilf­reich (Inge­nieur, Tech­ni­ker, tech­ni­sche Berufs­aus­bil­dung) oder/und wenn sie sich schon etwas mit dem Aufbau und Betrieb eines Rechen­zen­trums ausken­nen.

Wie intensiv ist Sie die Schulung?

Aus dem Feed­back der Schu­lung wissen wir, dass es ein straf­fes Programm ist, in dem sehr viel Fach­wis­sen vermit­telt wird. Man bekommt einen guten Über­blick über den Aufbau und das Zusam­men­spiel von Anla­gen und Kompo­nen­ten in einem RZ. Aber natür­lich können in einem Tag nur Themen ange­ris­sen und Ansatz­punkte für konzep­tio­nel­les oder plane­ri­sches Vorge­hen gege­ben werden.

Wie praxisnah ist die Schulung?

Die Schu­lung selber hat keine Zeit­fens­ter, in dem der Teil­neh­mer Versu­che oder einen eige­nen Praxis­teil durch­führt. Aber der Refe­rent ist in erster Linie Planer und inte­griert seine fast 20 Jahre Praxis­er­fah­rung. Viele Dinge erklärt er anhand eige­ner Erleb­nisse. Zudem haben Teil­neh­mer immer die Möglich­keit, persön­li­che Fragen aus dem eige­nen Alltag zu stel­len.