Rückblick auf den BIM Kongress

Der CAD Soft­ware Herstel­ler „Graph­i­soft“ lud am 10. Novem­ber 2015 zum „BIM-Kongress“ in das Gesell­schafts­haus Palmen­gar­ten in Frank­furt ein. Im Fokus der eintä­gi­gen Veran­stal­tung stand der Infor­ma­ti­ons­aus­tausch über das soge­nannte „Buil­ding Infor­ma­tion Mode­ling“ (kurz: BIM). Der mit über 400 Teil­neh­mern ausver­kaufte Kongress bot den Teil­neh­mern einen tiefen Einblick in die prak­ti­sche Anwen­dung von BIM. Archi­tek­ten und Exper­ten aus ganz Europa kamen zusam­men und disku­tier­ten über BIM und dessen Möglich­kei­ten für die Bau- und Planungs­bran­che.

Auch dc-ce Mitar­bei­ter Dipl.-Ing. René Bulle war von Graph­i­soft als Refe­rent auf den Kongress einge­la­den worden und vertrat den RZ-Planer so abseits der Rechen­zen­trums­bran­che. Sein Vortrag behan­delte BIM als Planungs-, Marke­ting- und Betriebs­füh­rungs­tool im Rechen­zen­trums­um­feld. Seine umfas­sen­den Kennt­nisse gewann Herr Bulle aus seiner Arbeit mit der Planungs­soft­ware Archi­CAD, die die dc-ce als RZ-Planer in vorbild­li­cher Weise anwen­det. Trotz der primä­ren Ausrich­tung des Kongres­ses auf die Bau- und Archi­tek­tur­bran­che konnte Herr Bulle auch dank span­nen­der 3D-Rende­rings und virtu­ell begeh­ba­rer Gebäude die Aufmerk­sam­keit der Anwe­sen­den auf die Rechen­zen­trums­bran­che lenken.

Rück­bli­ckend zeigte der BIM-Kongress, dass die Welt der Rechen­zen­tren inzwi­schen auch für Archi­tek­ten zu einem wich­ti­gen Thema gewor­den ist. Für die Anwe­sen­den bot die Veran­stal­tung einige frucht­bare Anknüp­fungs­punkte für eine bran­chen­über­grei­fende Vernet­zung und machte es möglich, von den verschie­de­nen Fach­dis­zi­pli­nen zu lernen.