Rückblick auf den 5 Sterne Rechenzentrum plus Kongress in Frankfurt

Begrüßung mit Alpenpanorama: Die faszinierende Projektionstechnik im 360°-Multimediaraum macht's möglich!

Der Kongress vermittelte Tipps und Tricks rund um die energieeffiziente RZ-Planung.

Umgeben von virtuellen Büchern: Die Experten des Kongresses bei der abschließenden Dialogrunde.

Die neue Kongressetage stockzwo war Austragungsort des 5 Sterne Rechenzentrum plus Kongresses.

Nach München, Hamburg und Essen war nun Frankfurt an der Reihe: Zur vierten Ausgabe des eco 5 Sterne Rechenzentrum plus Kongresses lud die dc-ce RZ-Beratung in die Kongressetage stockzwo nach Nieder-Eschbach.

Über 40 Infrastruktur-Experten kamen zusammen, um sich im Rahmen der Seminar-Reihe über neueste Entwicklungen im Bereich der RZ-Infrastruktur zu informieren. Nach der Begrüßung durch die Organisatoren Roland Broch und Werner Theiner, eco e.V., gab Gastgeber und dc-ce Geschäftsführer Ulrich Terrahe den Teilnehmern einen Einblick in das mit modernster 3D-Präsentationstechnik ausgestattete Schulungszentrum stockzwo. Der 360°-Multimediaraum faszinierte die Anwesenden mit beeindruckenden virtuellen Welten, die durch insgesamt 8 Kurzdistanzbeamer an die vier Raumwände projiziert werden.

In seinem anschließenden Vortrag ging Ulrich Terrahe auf die Frage „Was kostet ein Rechenzentrum?“ ein. Anhand von Beispiel-Kalkulationen für verschiedene Betriebsmodelle veranschaulichte er, worauf es bei der Kostenberechnung letztlich ankommt: Die Grundstückspreise spielen bei der RZ-Planung in der Regel eine untergeordnete Rolle. Investitions- und Betriebskosten, allen voran aber die Energiekosten, seien die ausschlaggebenden Faktoren bei einer 10-jährigen TCO-Betrachtung.

Anschließend sprach Peter Rauer von der Efficient Energy GmbH, wie sich Kälte mittels eines resonanzarmen Radialturbokompressors erzeugen lässt. Roger Bellhof vom italienischen Klimaspezialisten RC Group hielt einen Vortrag mit dem Titel "Go Green – die X-Revolution" über die künftigen Anforderungen der Industrie an Präzisionsklimageräte. Klaus Clasen, Geschäftsführer von Notstromtechnik Clasen, stellte unterschiedliche USV-Architekturen mit ihren Spezifika vor.

Oliver Rohner von der Daxten GmbH gab den RZ-Experten einen Überblick auf unterschiedliche Verteilkonzepte im Doppelboden sowie an der Decke eines Serverraums, Markus Gerber, Schroff Pentair, brachte in seinem Vortrag nicht nur die Herausforderungen vor denen IT und Facility-Management häufig stehen auf den Punkt, sondern zeigte auch anschaulich Lösungswege auf und Bernd Barten von der minimax GmbH & Co. KG sprach über den Brandschutz im Rechenznetrum.

Nach einer abschließenden Dialogrunde ließen die Gäste den Tag bei einem gemütlichen Beisammensein im stockzwo ausklingen.

Weitere Bildimpressionen finden Sie hier.