private-datacenter ermöglicht Rechenzentrum im eigenen Design

Das Rechenzentrum als grauer Metallcontainer – dieses Klischee muss nicht mehr unbedingt zeitgemäß sein. Die dc-ce bietet mit ihrem Konzept des private-datacenters „pr-dc“ die Möglichkeit, das eigene Rechenzentrum nach dem Baukastenprinzip aus individuell ausgewählten Einzelkomponenten zu erstellen.

Die Sicherheit des Rechenzentrums bleibt dabei natürlich nicht auf der Strecke, im Gegenteil: Trotz der sehr kompakten Bauweise des „pr-dc“ können hochwertige Redundanzen zuverlässig integriert werden. Alle Versorgungszweige (Elektro-, Sicherheit- und Klimatechnik) lassen sich einwandfrei an den im Beton vorinstallierten Schienen anbringen. Doch auch äußerlich kann das private-datacenter überzeugen: Eine breite Auswahl an verschiedenen Designkombinationen für Dach und Fassade sowie die Möglichkeit, Firmenbrandings anzubringen, lassen keine architektonischen Gestaltungswünsche offen.

Mit den Gegebenheiten ändern sich oft auch die Anforderungen an das Rechenzentrum. Hier verschafft das „pr-dc“ Abhilfe, denn es lässt sich modular von 4 auf bis zu 16 Racks erweitern und sorgt somit immer für die gewünschte Leistung.

Sollte Ihr Interesse am „pr-dc“ geweckt sein, steht Ihnen das Beraterteam der dc-ce bei Fragen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.