Erweiterung und Umbau des Forschungs- und Test-Rechenzentrums

Ende des vergangenen Jahres erhielt die dc-ce Berlin-Brandenburg GmbH gemeinsam mit dem Hermann-Rietschel-Institut, der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald und der Firma Klingenburg einen neuen Forschungsauftrag vom BMWi über den Projektträger Jülich. Demnach sollen auch in Zukunft weitere Forschungsarbeiten am Forschungs- und Test-Rechenzentrum in Berlin durchgeführt werden.

Die Umsetzung des sehr aufwendigen Forschungsauftrags macht allerdings Erweiterungen am bestehenden Rechenzentrum notwendig. Bereits im Dezember begannen deshalb die Umbauten und Abrissarbeiten an den vorhandenen Prüfständen des Herrmann-Rietschel-Instituts, um für das neue Projekt ausreichend Platz in der Prüfhalle zu schaffen.
Die Um- und teilweise auch Neubauten am Forschungs- und Test-Rechenzentrum beginnen am 08. Februar und sollen im April abgeschlossen werden. Neben den derzeitigen klimatechnischen Einbauten wird dann künftig auch eine redundante Elektroversorgung im Rechenzentrum vorgesehen sein. Der Raum des Datacenters soll außerdem großzügiger gestaltet werden, damit mehr Platz für stetig notwendige Anpassungen und technische Infrastruktur zur Verfügung steht, was den Forschungsmöglichkeiten und zahlreichen Forschungsideen der Experten zugutekommt.