Ein Zeichen für Völkerverständigung: dc-ce unterstützt „United Buddy Bears“-Projekt

08.12.2017

Gemein­nüt­zi­ges Kunst­pro­jekt: Bis zum 07.01. stehen die Buddy Bears in Berlin.

Zwei Meter sind sie groß, die 140 bunt­be­mal­ten „United Buddy Bears“. Jeder von ihnen reprä­sen­tiert ein Land dieser Erde und wurde von einem einhei­mi­schen Künst­ler dieses Landes gestal­tet. Gemein­sam stehen sie für Tole­ranz, Völker­ver­stän­di­gung und ein fried­li­ches Mitein­an­der.

Seit 2002 haben die United Buddy Bears schon auf 30 Ausstel­lun­gen ein Zeichen für diese wich­ti­gen Werte gesetzt – und somit über 40 Millio­nen Besu­cher auf allen fünf Konti­nen­ten ange­lockt. Den Jahres­wech­sel 2017/2018 verbrin­gen die Bären nun auf dem Walter-Benja­min-Platz in Berlin. Die Ausstel­lung ist nicht-kommer­zi­ell und wird durch Unter­stüt­zer reali­siert.

Zu diesen gehört in diesem Jahr auch die dc-ce: Cars­ten Zahn, Geschäfts­füh­rer des Berli­ner Stand­or­tes, hat vom 01.12.2017 bis zum 07.01.2018 die Paten­schaft für den italie­ni­schen Buddy Bear über­nom­men und unter­stützt damit das gemein­nüt­zige Projekt.

Bis zum 07.01.2018 können die United Buddy Bears auf dem Walter-Benja­min-Platz besich­tigt werden. Der Eintritt ist kosten­los. Wir finden: Eine wunder­bare Geste – beson­ders zu dieser besinn­li­chen Jahres­zeit!

„Buddys“ bis ins neue Jahr: Cars­ten Zahn über­nimmt die Part­ner­schaft für den italie­ni­schen Buddy Bear.