dc-ce trotzt der Hitzewelle beim Berliner Firmenlauf

23.06.2017

Man möchte meinen, die momentane Hitzewelle eigne sich nur für wenige Aktivitäten: Am See oder im Freibad zu faulenzen gehört wohl dazu. Oder auf der Couch liegen, umgeben von einer Armee Ventilatoren und bewaffnet mit ausreichend Kaltgetränken. In jedem Fall möchte man sich so wenig wie möglich bewegen!

Darüber können unsere Berliner Kollegen nur schmunzeln, die sich am vergangenen Mittwoch erneut an den Start des Berliner Firmenlaufs wagten – zusammen mit mehr als 17.000 anderen Lauffreudigen aus 1.100 Firmen und Organisationen. Ursprünglich sollten drei dc-ce Teammitglieder an dem Lauf unmittelbar vor dem Brandenburger Tor teilnehmen. Aus Verletzungsgründen waren schließlich aber nur Alexander Schlösser und Florian Gohr lauffähig – Sandra Polzin, die dritte im Bunde, durfte sich somit leider nur als Taschenaufsicht betätigen.

Am Ende liefen die beiden Berliner bei schönstem Sonnenschein die 5,5 km in einer tollen Zeit von 35 Minuten. Chapeau!