dc-ce Berlin-Brandenburg GmbH feiert Wiedereröffnung des Forschungs- und Test-Rechenzentrums

Das Forschungs- und Test-Rechen­zen­trum in Berlin wurde nach der Umbau­phase feier­lich wieder­eröff­net.

Das Forschungs- und Test-Rechen­zen­trum der dc-ce Berlin-Bran­den­burg GmbH im Hermann-Riet­schel-Insti­tut der TU Berlin ist nach einer mehr­mo­na­ti­gen Umbau­phase wieder in Betrieb genom­men worden. Die Umbau­maß­nah­men waren wegen eines großen Forschungs­pro­jek­tes über den Projekt­trä­ger Jülich notwen­dig gewe­sen. Sowohl die dc-ce Berlin-Bran­den­burg GmbH und das Hermann-Riet­schel-Insti­tut als auch die Univer­si­tät Greifs­wald und die Firma Klin­gen­burg sind an dem Projekt betei­ligt.

Die feier­li­che Einwei­hung des erfolg­reich umge­bau­ten Forschungs- und Test-Rechen­zen­trums fand am 02. Juni 2016 unter Anwe­sen­heit aller am Umbau betei­lig­ten Firmen und Perso­nen statt. Nach der Einwei­hungs­lau­da­tio durch den Leiter des Herr­mann-Riet­schel-Insti­tuts Prof. Dr. Martin Krie­gel und einem klei­nen Sekt­emp­fang erfolg­ten das Einschal­ten und die Vorfüh­rung des umge­bau­ten Rechen­zen­trums.

Eine ausführ­li­che Besich­ti­gung des neuen Forschungs- und Test-Rechen­zen­trums und nette Gesprä­che runde­ten die gelun­gene Einwei­hungs­feier ab.