Das Rechenzentrum in Zeiten der Energiewende

29.06.2015

© majeczka / Shut­ter­stock

Die Ener­gie­wende ist ein bundes­wei­ter Dauer­bren­ner in poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Debat­ten. Ein bewe­gen­des Thema ist es aber auch für die Rechen­zen­trums­bran­che, die sich seit gerau­mer Zeit mit der Schwie­rig­keit konfron­tiert sieht, auf höchs­tem Leis­tungs­ni­veau ener­gie­ef­fi­zi­ent arbei­ten zu müssen.

Am 04. Juni kamen nun einige RZ- und IT-Exper­ten auf Einla­dung des Bundes­ver­bands der Deut­schen Indus­trie (BDI) in Berlin zusam­men, um in einer Gesprächs­runde mit Urs Hölzle, Senior Vice Presi­dent for Tech­ni­cal Infra­st­ruc­ture bei Google Inc., über die Ener­gie­wende zu spre­chen. Auch dc-ce Mitar­bei­ter Dr. Ludger Acker­mann war als Fach­mann für RZ-Betrieb mit von der Partie. Als Unter­neh­men, das sich bereits seit vielen Jahren um die Stei­ge­rung von Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Rechen­zen­tren bemüht, ist das Thema Ener­gie­wende der dc-ce natür­lich ein beson­de­res Anlie­gen.

Die Gruppe erör­terte den aktu­el­len Stand der Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Rechen­zen­tren und kam zu dem Schluss, dass bereits viele Verbes­se­run­gen verwirk­licht wurden, die noch unge­nutz­ten Poten­ziale aber drin­gend ausge­schöpft werden müss­ten. Im Großen und Ganzen blickte man somit opti­mis­tisch in die Zukunft der Ener­gie­wende. Einen ausführ­li­chen Nach­be­richt von Dr. Ludger Acker­mann können BITKOM-Mitglie­der im Mitglie­der­be­reich nach­le­sen.