Beitrag der dc-ce zum Grünbuch Energieeffizienz des BMWi veröffentlicht

Das Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft (BMWi) hat den Beitrag der dc-ce RZ Bera­tung im „Grün­buch Ener­gie­ef­fi­zi­enz“ zusam­men mit allen ande­ren Stel­lung­nah­men hier veröf­fent­licht. Im „Grün­buch Ener­gie­ef­fi­zi­enz“, dem Diskus­si­ons­pa­pier des Bundes­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie, werden die fünf zentra­len Hand­lungs­fel­der Effi­ci­ency FirstWeiter­ent­wick­lung des Instru­men­ta­ri­umsEner­gie­ef­fi­zi­enz­po­li­tik auf euro­päi­scher EbeneSektor­kopp­lung und Digi­ta­li­sie­rung disku­tiert.

Die Stel­lung­nahme der dc-ce RZ Bera­tung, die in Zusam­men­ar­beit mit Staf­fan Reve­man  erstellt wurde, weist auf die bisher unge­nutz­ten Möglich­kei­ten zur Wärme­rück­ge­win­nung aus Rechen­zen­tren hin. Diese stel­len eine bereichs­über­grei­fende Möglich­keit zur Syner­gie in den Bemü­hun­gen zur Stei­ge­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz dar. Dabei wird nicht die Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Rechen­zen­tren selbst adres­siert, sondern deren Möglich­kei­ten, in einem ande­ren Bereich, nämlich dem der Wärme­ver­sor­gung, Ener­gie einzu­spa­ren, indem die Abwärme aus den Rechen­zen­tren genutzt wird.
Die Stel­lung­nahme verweist einer­seits auf posi­tive Beispiel aus Schwe­den, disku­tiert aber auch die in Deutsch­land vorhan­de­nen Einschrän­kun­gen, die einer­seits durch hohe Strom­preise, ande­rer­seits durch hinder­li­che Rahmen­be­din­gun­gen im Bereich der Wärme­netze gege­ben sind.

Der Beitrag soll das BMWi dazu bewe­gen, über die Rahmen­be­din­gun­gen nach­zu­den­ken und die Wärme­netz­be­trei­ber mittel­fris­tig dazu verpflich­ten, einen Anschluss von Rechen­zen­tren zu ermög­li­chen. Zudem kann tech­ni­scher Fort­schritt in den Rechen­zen­tren dazu führen, dass durch eine direkte Wasser­küh­lung die Tempe­ra­tu­ren in der Wärme­ab­lei­tung anstei­gen, sodass die Wärme direkt in die Netze einge­speist werden kann.