Aktiv für Energieeffizienz: Die dc-ce auf den Berliner Energietagen

Für die dc-ce ist das Thema Ener­gie­ef­fi­zi­enz von großer Bedeu­tung. Kein Wunder also, dass sie vom 27.-29. April auch auf den 16. Berli­ner Ener­gieta­gen, der Leit­ver­an­stal­tung für Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Deutsch­land, Präsenz zeigte.

Im Rahmen der Veran­stal­tung öffnete das dc-ce Forschungs- und Test-Rechen­zen­trum im Hermann-Riet­schel-Insti­tut an der TU Berlin am 28. April seine Pfor­ten und lud zu einer span­nen­den und infor­ma­ti­ven Besich­ti­gung ein.

Für die Wissens­ver­mitt­lung sorg­ten die beiden dc-ce Mitar­bei­ter Dr. Ludger Acker­mann und Fridtjof Chwoyka: Sie refe­rier­ten zu den Themen „Ener­gie­ma­nage­ment­sys­teme im Rechen­zen­trum“ und „Effi­zi­ente und ökolo­gi­sche Klima­ti­sie­rung – Eine Zeit­reise durch die RZ-Klima­ti­sie­rung“. Dabei beant­wor­te­ten sie unter ande­rem Fragen zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Rechen­zen­tren.
Die Reso­nanz fiel durch­weg posi­tiv aus und die Berli­ner Ener­gietage erwie­sen sich mit einem Teil­nah­me­re­kord als voller Erfolg. Mehr Infos zu den Berli­ner Ener­gieta­gen finden Sie unter
www.berliner-energietage.de